Technische Hilfe


PFLEID TPS Entzerrung als Analogrechenschaltung

Die TPS-Entzerrung der elektrodynamischen Wandler nach Amplitude und Phase bringt so fundamentale Verbesserungen bei der Lautsprecherwiedergabe mit sich, daß jedem HiFi-Fan oder Musikfreund, der auch nur über ein Mindestmaß an technischen Grundkenntnissen und technischer Ausrüstung verfügt, die Möglichkeit geboten werden soll, diese Erfindung bei sich selbst einzusetzen.

Angeboten wird deshalb der PFLEID TPS Hybrid zum direkten Bezug über die Bestellliste.

Außerdem wird im Internet kostenlos angeboten:
die zum TPS Hybrid gehörende Einstellbeschreibung,
alle zum TPS Hybrid gehörenden Schaltpläne,
sowie alle dazugehörenden Platinen-Layouts mit Bauteillisten und Bestückungsplänen.

Die Anordnung der analogen Entzerrung

Die Entzerrschaltung zur Kompensation der Amplituden- und und Phasenfehler eines elektrodynamischen Lautsprechers muß immer einem zu verbessernden Lautsprecher-Chassis direkt zugeordnet werden.
Bei aktiven Mehrwege-Lautsprechern wird deshalb die analoge Entzerrung nach der Frequenzweiche, aber unmittelbar vor den jeweiligen Einzelchassis angeordnet.
Bei passiven Mehrwege-Lautsprechern wird die Entzerrung der gesamten Lautsprecherbox vorgeschaltet, wobei aber zwischen den einzelnen Lautsprecher-Chassis noch die Frequenzweiche sitzt. In diesem Fall kann die analoge Entzerrung immer nur auf ein Chassis abgestimmt werden, z.B. den Bass.
Bei aktiven und passiven Breitband-Lautsprechern wird keine Frequenzweiche benötigt und die Entzerrung kann in beiden Fällen immer dem nachfolgenden Chassis direkt zugeordnet werden.

Die Vorteile und Nachteile der analogen Entzerrung

Die Vorteile der analogen Entzerrung sind, daß die Signalkorrektur in "Echtzeit" erfolgen kann, daß der konstruktive Aufwand sehr gering ist (nur einige Operationsverstärker) und daß wegen des geringen technischen Aufwands auch die Kosten äußerst niedrig sind.
Der Nachteil der analogen Entzerrung ist, daß die Signalkorrektur nicht beliebig weit getrieben werden kann. Das heißt schlechte Lautsprecher-Chassis können zwar deutlich verbessert werden, aber nur gute Chassis werden durch die Korrektur wirklich perfekt.

Nur für Lizenznehmer:

Der PFLEID TPS Hybrid kann über die Firma PFLEID Wohnraumakustik GmbH zu speziellen Lizenznehmerpreisen* bezogen werden.
*Die genauen Kosten werden nur auf besondere telefonische Anfrage individuell mitgeteilt.

Pressestimmen

Wie einfach die PFLEID TPS Entzerrung anzuwenden ist und was für ein hervorragendes Ergebnis erzielt werden kann, geht beeindruckend aus dem folgenden Artikel hervor.
Die Firma Pfleid hat nämlich den Verlierer eines großen Aktivboxen-Vergleichs-Tests von STEREO Heft 3/1985 angefordert und mit der Erfindung entzerrt. In dem Artikel "Der Zeit voraus" in STEREO Heft 8/1985 wurden nun der damalige Testgewinner und der jetzt mit der PFLEID TPS Schaltung entzerrte Testverlierer erneut miteinander verglichen.

Originalkommentar zur Handhabung der Entzerrung:
"Die Beschaltung und der Einbau dieser Platine im mittlerweile international standardisierten Europaformat ist auch denkbar einfach. Die Schaltung benötigt nur eine symmetrische Speisespannung, und schon kann man die Module zwischen Weiche und Verstärker schalten."

Originalkommentar zum Ergebnis der Entzerrung:
"Und hier tat sich erstaunliches. Während beim Test im Februar die XXX in jeder Disziplin deutlich abgeschlagen wurde, konnte sie nun nahezu gleichziehen. Der Tiefbass war bei beiden Boxen nun gleich gut ausgeprägt. Extrem zeigte sich der Unterschied allerdings im Mitteltonbereich. Hier präsentierte die XXX eine Dynamik, die vor allem bei Xylophonanschlägen schon fast schmerzhaft wurde. Auch Anblasgeräusche des Saxophons und gezupfte Instrumente brachte die XXX mit einer Lebendigkeit, die sogar der YYY zu schaffen machte. Auch der Hochtonbereich blieb hinter diesen Qualitäten nicht zurück. Während die YYY sogar eher einen Hang zur Schärfe aufwies, blieben bei der XXX die Höhen natürlich, brilliant und fein durchzeichnet.
Resultat: Peter Pfleiderer ist mit seinem Modul ein großer Schritt nach vorne gelungen. Beeindruckend ist vor allem die universelle Anwendbarkeit und der geringe finanzielle und konstruktive Aufwand in Relation zum erzielen Ergebnis.










PFLEID TPS Entzerrung als Digitalrechenschaltung

Die Entzerrung kann auch als Digitalrechenschaltung in einem Digitalen Signal Prozessor System (DSP) verwirklicht werden. Ein DSP System ist praktisch ein auf die Signalbearbeitung hin optimierter Computer.

Während bei der analogen Entzerrung die Filterschaltung mit elektronischen Bauteilen aufgebaut wird, werden im DSP die Filter als mathematische Funktionen dargestellt und berechnet. Dies geschieht im digitalen Bereich vorwiegend als nichtrecursive FIR Filter (FIR = Finite Impuls Response). Diese FIR Filter erlauben die Trennung des Amplitudenfrequenzgangs vom Phasenfrequenzgang. Das heißt mit einem nichtrecursiven FIR Filter kann unabhängig vom frei wählbaren Amplitudenfrequenzgang auch der dazu gewünschte passende Phasenfrequenzgang eingestellt werden.

In ihrer ursprünglichen Form sind nichtrecursive FIR Filter linearphasig. Linearphasig, das bedeutet es erfolgt eine konstante zeitliche Verschiebung aller Frequenzen, die sich nach der Laufzeit (Wellenlänge) der untersten zu korrigierenden Frequenz richtet. Bei einer sehr tief gewählten untersten Frequenz und linearphasigem FIR Filter kann dies erhebliche Zeitversätze gegenüber dem Eingangssignal bedeuten.
Über eine Nachverabeitung durch die Hilberttransformation zum erzielen minimaler Laufzeiten lassen sich jedoch auch minimalphasige FIR Filter realisieren. Minimalphasig, das bedeutet, die Signalverarbeitung erfolgt ohne speziellen Zeitversatz - also zeitlich gesehen in gleicher Weise wie bei den analogen Filtern. Der Vorteil des minimalphasigen Filters ist eine deutlich reduzierte Gruppenlaufzeit bei niedrigen Frequenzen.
Mit digitalen Filtern aber lassen sich aber auch recursive IIR Filter (IIR = Infinite Impulse Response) nachbilden, die ebenso minimalphasig sind.
Weil bei der digitalen Entzerrung das Signal aber immer A/D- und D/A-Wandler und den Rechner selbst durchlaufen muß ist diese Lösung grundsätzlich mit einer gewissen Zeitverzögerung gegenüber dem Eingangssignal verhaftet - auch wenn minimalphasige Filter zum Einsatz kommen.

Erwähnt sei noch, daß sich digitale und analoge Filter auch duchaus kombinieren lassen, z.B digitale Filter von ca. 500 - 1000 Hz an aufwärts und analoge Filter von ca. 500 - 1000 Hz an abwärts.

Die Anordnung der digitalen Entzerrung

Bei aktiven Mehrwege-Lautsprechern läßt sich in dem DSP neben der Entzerrung für die einzelnen Lautsprecher-Chassis auch die Frequenzweichenfunktion und eine eventuell notwendige Raumanpassung der Lautsprecherbox an den Hörraum realisieren. Notwendig dazu sind nur mehrere unterschiedliche, nacheinander bzw. parallel zueinander ablaufende Programme innerhalb des DSP. Solche Programme können, mit dem entsprechenden Rechenaufwand und der vorhandenen Rechenleistung, beliebig genau auf jeden Lautsprecher abgestimmt werden.
Auch bei passiven Mehrwege-Lautsprechern ist es deshalb möglich mit der digitalen Entzerrung, die in einem der gesamten Lautsprecherbox vorgeschalteten DSP verwirklicht ist, alle vorhandenen Chassis zu entzerren, trotz der nachgeschalteten Frequenzweiche.

Die Vorteile und Nachteile der digitalen Entzerrung

Der Vorteil der digitalen Entzerrung ist die beliebig wählbare Genauigkeit bei der Entzerrung. Das heißt auch schlechte Lautsprecherchassis lassen sich sehr gut entzerren. Außerdem können in dem DSP, ohne zusätzliche Hardwarekosten, auch noch andere Programme nebenher mitlaufen, z.B. für die Frequenzweiche oder die Raumanpassung.
Die Nachteile der digitalen Entzerrung sind, daß die Signalkorrektur immer mit einer gewissen Zeitverzögerung gegenüber dem Eingangssignal verbunden ist und die Kosten etwas höher liegen.

Nur für Lizenznehmer:

Die Firma opal audio vertrieb GmbH, die selbst Patentlizenznehmer an der PFLEID TPS Lautsprecherentzerrung ist, bietet mit dem Digital PA Master DSC 28 ein geeignetes DSP-System an. Das Gerät wurde für die professionelle Audiotechnik entwickelt, kann jedoch mit seinen Eigenschaften und Daten auch höchstwertigen HiFi-Ansprüchen gerecht werden. Außerdem wird auch das notwendige Know-How und die technische Hilfe für die Durchführung von Lautsprecherentzerrungen vermittelt.


PFLEID FRS Vollbereichs-Punktstrahler-Chassis

Nur für Lizenznehmer:

Der Zusammenbau des Lautsprecherchassis ist einfach, wenn die richtigen Teile verwendet werden und die genaue Montageanleitung beachtet wird. Bezugsquelle für die Montageanleitung, die Teile und alles was dazu notwendig ist liefert die Firma PFLEID Wohnraumakustik GmbH.